Die Unabhängigen Bürger stellten am vergangenen Freitag in der Gaststätte des Musikvereins Eutingen ihre Kandidaten für den Gemeinderat und den Ortschaftsrat Eutingen sowie das Wahlprogramm vor. Bernd Zilly informierte die rund 45 Anwesenden über die Wichtigkeit von Bürgerbeteiligungsarbeit, welche die Unabhängigen Bürger seit 25 Jahren betreibt. Thomas Goßweiler und Ute Heidl sprachen sich für den Erhalt von Ortschaftsrat und Ortsverwaltung sowie den Bau der lange versprochenen Eutinger Turnhalle aus. Wichtige Ziele der Kandidaten waren unter anderem der Erhalt der Bäder (Bernd Zilly), die Errichtung eines Lärmschutzwalls an der A8 (Josef Eberhardt, Petra Schickle und Uwe Centmayer), Verkehrssituation und Offenhaltung des Schlossbergs (Michael Prange), behindertengerechte Wege und öffentliche Gebäude (Birgit Kühner-Hornyai), Sicherheit und Sauberkeit auf den Straßen (Klaus Meffert und Jan Gaidetzka), Ja zum Outlet und nein zu Innenstadt-Ost (Sybille Zilly), Situation beim Kitaausbau (Nicole Gaidetzka), Erhalt der Kulturvielfalt (Karla Kellner), mehr Öffentlichkeit und Bürgernähe bei der Verwaltung (Bernhard Ziems und Isolde Heugel), Stärkung des ÖPNV (Reinhard Starck und Lothar Faas).

Das vollständige Wahlprogramm kann eingesehen werden unter:

Auf Anfrage aus dem Publikum bezüglich des nach der Wahl zu besetzenden Posten des Ortsvorstehers zog Stadtrat Thomas Goßweiler das seit langem im Ortsteil Würm praktizierte Vorgehen in Betracht. Hierbei wird automatisch der „Stimmenkönig“ der Ortschaftsratwahl als Kandidat für die Stelle des Ortsvorstehers vorgeschlagen, was wiederum aus basisdemokratischer Sicht voll und ganz den durch Wahl ausgedrückten Bürgerwillen wiederspiegeln würde.